Nichts hält ewig

Von 1972 bis 2018

Die Primarschule ABGRU war eine Schulzusammenlegung der Gemeinden Agriswil, Büchslen, Gempenach, Ried und Ulmiz. 1972 gegründet, wurde sie per  5. Juli 2018 aufgelöst.

Ried

gehöt zur Primarschule Kerzers

Schülerinnen und Schüler aus Ried und Agriswil gehören neu zur Primarschule Kerzers. www.pskerzersfraeschels.ch     Sie werden weiterhin in Ried unterrichtet.

Gempenach

gehört zur Primarschule Murten

Schülerinnen und Schüler aus Gempenach gehören neu zur Primarschule Murten. www.psmurten.ch                    Sie werden in Murten unterrichtet.

Ulmiz

gehört zur Primarschule Gurmels

Schülerinnen und Schüler aus Ulmiz gehören neu zur Primarschule Gurmels. www.psgurmels.ch                  Sie werden in Liebistorf unterrichtet.

Regelung zum Thema "Handys in der Schule"

Diese Seite informiert über die Regelung und getroffenen Massnahmen betreffend Handy
Gebrauch bzw. Missbrauch während der Schulzeit:
In Abklärung mit dem Rechtsdienst der Erziehungsdirektion des Kantons
Freiburg gelten in der ABGRU folgende Regelungen:
 
Jeglicher Gebrauch von Handys und handyähnlichen Geräten ist den Schülerinnen und Schülern während der Schulzeit untersagt, einschliesslich das Fotografieren und Filmen. Als Schul zeit gilt die Zeit des offiziellen Stundenplanes (inklusive Pausen). Während der Schulzeit sind die Geräte auszuschalten. Sie müssen in der Schultasche deponiert werden. Es gibt auch die Möglichkeit, die Geräte der Lehrperson zur Aufbewahrung in einem Depot abzugeben. Die Schule lehnt jedoch jegliche Haftung ab.
Stellt eine Lehrperson den unerlaubten Gebrauch von Handys oder handyähnlichen Geräten bei einer Schülerin, einem Schüler fest, so zieht sie das Gerät sofort ein. Sie notiert den Namen des Kindes, das Datum des Einzuges und informiert via Notiz im Hausaufgabenbüchlein die Eltern über den Vorfall. Geschieht der Einzug zum ersten Mal, so gibt die Lehrperson das Gerät nach dem Unterricht der Schülerin, dem Schüler zurück. Im Wiederholungsfall wird das Gerät nicht mehr an das Kind ausgehändigt. Die Eltern werden informiert, wann sie das Handy in der Schule abholen können (nach 2 Tagen).
Wenn die Schule von Missbrauch mit Handys oder handyähnlichen Geräten (unerwünschtes Fotografieren von Mitschülerinnen und Mitschülern, missbräuchliche Telefonanrufe, usw.) während der Schule oder auf dem Schulweg, inkl. Bustransport, erfährt, wird die Schulleitung informiert. Die Schulleitung entscheidet über das weitere Vorgehen.
 
Wir möchten mit dieser Regelung die Schülerinnen und Schüler zum verantwortungsvollen Gebrauch von Handys und handyähnlichen Geräten anleiten und hoffen, liebe Eltern, dass wir auf Ihre Unterstützung zählen dürfen.
 
Lehrerteam, Schulleitung und Schulrat der Schule ABGRU